Stipendienprogramm

Das Stipendienprogramm unterstützt die Nachwuchsförderung in den darstellenden Künsten und fördert die künstlerische Begabung von Jugendlichen.

Bei der Förderung handelt es sich um sachbezogene Stipendien in Höhe bis zu 1.250 Euro in Form von Seminaren, Workshops oder Einzelunterricht im Bereich von Schauspiel, Tanz und Gesang. Die inhaltliche Ausrichtung der Förderung kann von den Bewerbern frei gewählt werden.

Die Teilnehmer am Stipendienprogramm müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung zwischen 16 und 25 Jahren alt sein.

Die Bewerbung erfolgt formlos; neben einem Anschreiben, das eine ausführliche Begründung für das gewünschte Stipendium und einen Kostenplan enthält, ist ein Lebenslauf beizufügen, der – zusätzlich zu den allgemeinen Angaben – einen Überblick über die bisherige Theaterarbeit gibt. Referenzen sind obligatorisch.

Eine Beratung über das angestrebte Stipendium sollte einer Bewerbung vorausgehen.

Bewerbungen postalisch jeweils zum 31.10. des Vorjahres an:

proskenion Stiftung – Stipendienprogramm – Fichtenweg 2 – 49808 Lingen

Stipendiaten

  • Ben Alm, Hamburg (Gesang)
  • Felice Böcker, Coesfeld (Gesang)
  • Kim Madlener, Überlingen (Gesang)
  • Anton Petzold, Dresden (Schauspiel)
  • Julius Störmer, Hamburg (Gesang/Musical)
  • Simon Speer, Ittlingen (Berufsorientierung „Schauspiel“)
  • Carlos Strasser, Stuttgart / John Cranko Schule (Ballett)
  • Zinedine Strasser, Rottenburg (Musik)
  • Felice Böcker, Coesfeld (Gesang)
  • Niklas Roling, Nordhorn (Musical)
  • Kim Madlener, Überlingen (Gesang)
  • Simon Speer, Ittlingen (Berufsorientierung „Schauspiel“)
  • Julius Störmer, Hamburg (Gesang/Musical)
  • Carlos Strasser, Stuttgart / John Cranko Schule (Ballett)
  • Miguel Strasser, Stuttgart (Schauspiel)
  • Lena Poppe, Kreuztal (Schauspiel, Tanz)
  • Niklas Roling, Nordhorn (Musical)
  • Julius Störmer, Hamburg (Musical)
  • Carlos Strasser, Stuttgart (Tanz)
  • Miguel Strasser, Stuttgart (Schauspiel)
  • Viktor Gertken, Lähden (Schauspiel)
  •  Lena Poppe, Kreuztal (Tanz)
  • Julius Störmer, Hamburg (Musical)
  • Vincent Kaufmann, Steinfeld (Komposition (Musical)
  • Nina Steinert, Schüttorf (Schauspiel)
  • Peter Schmid, München (CD-Produktion; Debüt-Album)
  • Wanja Neite, Hildesheim (Autorenwerkstatt)
  • Marie-Jo Noack, Hamburg (Autorenwerkstatt)
  • Yannick Reimers, Bergedorf (Autorenwerkstatt)
  • Aron Brinker, Baccum (Filmproduktion)
  • Romina Markmann, Löhne (Schauspiel)
  • Jannik Mühlenweg, Hildesheim (Stanislawski-Seminar)
  • Luke Neite, Hildesheim (Schauspiel)
  • Angie Großhans, Lohne (Schauspiel)
  • Romina Markmann, Löhne (Schauspiel)
  • Alma Toaspern, HfMDK Frankfurt (Gesang)
  • Franziska Faust, Wien (Stanislawski-Seminar Moskau)
  • Sarah Höckner, Lingen (Gesang)
  • Simon Jensen, HMTM Hannover (Schauspiel)
  • Manuel Kern, Coesfeld (Studienfahrt Schauspiel)
  • Anne-Marie Lux, HMTM Hannover (Schauspiel)
  • Mirjam Piesker-Muhl, Wiesbaden (Gesang)
  • Mirjam Piesker-Muhl, Wiesbaden (Stanislawski-Seminar Moskau)
  • Tim Schüler, Bad Oldesloe (Gesang)
  • Maik Schröder, Sülfeld (Gesang)
  • Felix Witzlau, Berlin (Stanislawski-Seminar Moskau)
  • Tobias Frieben, Berlin (Studienreise Musical)
  • Manuel Kern, Coesfeld (Schauspiel)
  • Mirjam Piesker-Muhl, Wiesbaden (Gesang)
  • Tim Schüler, Bad Oldesloe (Gesang)
  • Tomas Stitilis, Lingen (Tanz)
  • Pascal Hartmann, Meppen (Gesang)
  • Art der Stadt; Gotha (Schauspiel)